Veterinärmedizin.

papimi in der Veterinärmedizin.

papimi hat sich im Bereich der Veterinärmedizin als ausgezeichnete therapeutische Behandlungsmethode etabliert.

Wie in der Humanmedizin die menschliche Körperzelle ist auch die tierische Körperzelle in der Veterinärmedizin der wichtigste Baustein für einen gesunden Organismus, welcher für das Wohlbefinden verantwortlich ist. Durch den Einsatz von papimi verbessert sich die Durchblutung und der Sauerstoffpartialdruck.

Vor allem Pferde sind besonders sensitiv und sprechen auf die Ionen-Induktionsbehandlung sehr gut an. Aber auch in der Kleintierpraxis wird papimi in einem breiten Einsatzspektrum erfolgreich angewendet.

Ein Placeboeffekt wird ausgeschlossen. papimi wird von vielen Tierärzten sehr geschätzt. Immer mehr Veterinärmediziner integrieren die IIT in ihre Therapiekonzepte oder setzen papimi singulär in ihrem Ordinationsalltag ein.

Das Ziel ist es, über einen intakten Zellverband und durch gesunde Organe dem Tier seine natürliche Lebensqualität zurückzugeben.

Mag. med. vet. Christina Pasterk

Tierärztin, FEI Permitted Treating Vet

papimi wurde ein wichtiger Therapiebestandteil unserer Patienten! Eine unkomplizierte und sehr effektive Behandlung!

Wann wird papimi bei Tieren eingesetzt?

  • Bei Entzündungen und degenerativen Erkrankungen der Sehnen, Bänder, Knorpel & Gelenke
  • Zur Optimierung der körperlichen und energetischen Leistungsbereitschaft
  • Bei Wunden (auch bei jenen, die chirurgisch nicht mehr versorgbar sind – ohne Bildung von Wildfleisch und sichtbaren Narben)
  • Zur Diagnostik mit aussagekräftigen Ergebnissen
  • Zur gezielten Rehabilitation nach Operationen und Verletzungen
  • Zur Tumorbehandlung
  • Bei Schmerztherapie
  • Zur Stärkung des Immunsystems
  • Zur Stabilisierung des Energiehaushaltes
  • Zur Vermeidung von Stressreaktionen bei Transporten

Papimi VetMed

Wie wirkt papimi bei Tieren?

  • Optimiert die körperliche und energetische Leistungsbereitschaft
  • Verbessert die Lebensqualität bei älteren Tieren
  • Ergänzt optimal die herkömmlichen Behandlungen ohne Kontraindikation
  • Unterstützt den natürlichen Heilprozess
  • Reduziert erheblich chronische und akute Schmerzen ohne Schmerzmittel

Vorteile der IIT-Therapie bei Tieren

  • Schmerzfrei
  • Hohe Akzeptanz bei Klein- und Großtieren
  • Fördert im Rahmen einer ganzheitlichen Therapie tolle Erfolge
  • Einfache Handhabung und kurze Behandlungsdauer
  • Schnell und effektiv

Behandlungsmerkmale

1

Die Behandlungsschlaufe von papimi wird mit kurzem Abstand an die betreffende Körperstelle gehalten.

2

Je nach Reaktion des Tieres erkennt der Anwender die nötige Distanz, um die spürbaren Induktionsimpulse für den Patienten angenehm durchzuführen.

3

In der Regel nehmen die Tiere das Docken des Gerätes problemlos wahr. Es besteht die Möglichkeit, den Transportkäfig (Kunststoff) oder die Kuschelhöhle direkt auf die Schlaufe zu stellen – bei sehr kleinen & ängstlichen Patienten.

Dauer: 10-20 Minuten pro Behandlung

Die Vorteile

  • papimi wirkt schnell und effizient auf die tierische Zelle
  • Bewirkt eine Regenerierung des gesamten Organismus
  • Begleitend bei herkömmlichen Therapien – schnellerer und besserer Transport der Botenstoffe zu den Organen (Medikamente oder pflanzliche Wirkstoffe)
  • Durch die Eindringtiefe von ca. 20 cm ist eine effektive Ionen-Induktionsbehandlung gegeben.
nach oben